Warum ist dieser Blog auf Englisch?

Vielleicht haben Sie sich beim Lesen meines Blogs gefragt, warum sich hier keine deutschen Blogbeiträge und Erklärungen zur englischen Sprache finden. Das wäre doch so viel einfacher!

Genauso wie in meinem Unterricht, ist es mir sehr wichtig, dass man möglichst schnell davon wegkommt, zwischen der Muttersprache (L1) und der Zielsprache Englisch (L2) hin und her zu übersetzen.

Warum?

Eine Sprache ist Kommunikation. Wenn man dauernd im Kopf übersetzt was einem der Gesprächspartner gerade sagte – und dann die Antwort darauf auch erst mal innerlich auf Deutsch formuliert, bevor man sie wieder auf Englisch übersetzt – wird nie ein flüssiges, natürlich klingendes Gespräch dabei herauskommen.

Auch läuft man dann schnell Gefahr, sich auf ein bestimmtes Wort zu versteifen, das man jetzt grade so auf Deutsch im Kopf hat. Wenn das passiert, bricht die Kommunikation meist jäh ab, denn man konnte ja nicht genau das sagen was man jetzt auf Deutsch im Kopf hatte. Das ist zeitraubend, frustrierend und nagt am Selbstvertrauen!

Wenn Sie jedoch stattdessen probieren sich mit dem Vokabular auszudrücken, das Ihnen momentan zur Verfügung steht, werden Sie viel weiter kommen. Umschreiben Sie, was Sie gerne sagen möchten! (Nichts anderes macht man ja schliesslich auch in seiner Muttersprache, wenn einem mal ein Wort fehlt 😉 )
Auf diese Weise kann Ihnen nämlich Ihr Gesprächspartner dann auch helfen, das richtige Wort, die richtige Ausdrucksweise zu finden: “Oh, do you mean…?”
Wohingegen der Gesprächspartner mit dem ihm fremden deutschen Wort dass Sie gerade versuchen zu übersetzen, wohl eher nichts anfangen kann…

Genauso ist es hier auf meinem Blog. Dieser Blog ist sowohl eine Ergänzung für meine Kunden um ihr Englisch weiter zu vertiefen, als auch eine kostenlose Lernquelle für alle an der englischen Sprache Interessierten.

Indem auch die Erklärungen auf Englisch sind, gebe ich Ihnen die Möglichkeit, gänzlich in die englische Sprache einzutauchen. Dies mag am Anfang beschwerlich sein, ist aber mittel- und langfristig viel motivierender! In jedem Blogbeitrag findet sich zudem am Ende ein Vokabularteil, in welchem schwierige Wörter nochmal genauer erklärt werden. Dies allerdings auch nicht auf Deutsch, sondern auf Englisch.

Selbstverständlich können Sie das Vokabular auch einem zweisprachigen Wörterbuch Ihrer Wahl nachschlagen, aber probieren Sie es zuerst mit der englischen Erklärung! Es lohnt sich 😉

Edit: Ab dem 01.01.16 hat es bei Beiträgen die vor allem an Anfänger gerichtet sind deutsche Worterklärungen dabei. Dies aus dem Grund da grade bei Anfängern erst mal ein Grundvokabular aufgebaut werden muss, das einem dann später hilft, die englischen Worterklärungen zu verstehen.

Ich wünsche Ihnen viel Spass auf meinem Blog!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *